Allgemeines

Wat Nong Waeng

Khon Kaen liegt im Herzen des Isaan (Nord-Osten Thailands):
219 km entfernt von Korat, 213 km von Nong Khai, 295 km von Nakhon Phanom, 292 km von Ubon Ratchathani und 227 km von Phetchabun (und 444 km von Bangkok). Der Isaan ist nach dem Hinduistischen Todesgott "Ishana" benannt, und umfasst eine Fläche von 170.000 qkm (was ca. der Fläche der alten Bundesländer ohne Bayern entspricht).

Im Isaan leben etwa 1/3 der Bevölkerung Thailands

Archäologische Funde zeigen, daß das Gebiet um Khon Kaen bereits vor einigen tausend Jahren besiedelt worden ist (Dvaravati-Periode). Die ältesten Bronzefunde datieren um 3600 v. Chr. Khon Kaen selbst wurde aber erst 1783 unter der Herrschaft von König RAMA I gegründet.

In den 60er und 70er Jahren (zu Zeiten des Vietnamkrieges) war der Isaan ein Schwerpunkt kommunistischer Guerillaaktivitäten. Durch militärische, aber vor allem durch soziale Maßnahmen gelang es der Regierung in Bangkok (mit finanzieller Unterstützung der USA) den Einfluss der Kommunistischen Partei zurückzudrängen. Da sich Khon Kaen (wegen seiner strategischen Lage) gut als Zentrum eignete, wurden hier in besonderem Masse Infrastrukturprojekte durchgeführt (K.K. University, R.I.T., viele weiterführende Schulen, Krankenhäuser, Ubon-Rat Staudamm, Ausbau Friendship Highway, Northeastern Railway, Flughafen etc.).

 

 

Land und Leute

Die Menschen in Khon Kaen sprechen "Isaan". Dieser Dialekt ist der laotischen Sprache sehr ähnlich.
EinWat Nong Waeng Einheimischer aus Khon Kaen kann sich problemlos in "Isaan" mit seinem Nachbarn jenseits der Grenze in Laos unterhalten. Der Thai aus Bangkok kann aber den Isaan sprechenden Landsmann kaum verstehen. Natürlich wird in den Schulen Thai gelehrt und von fast allen Einwohnern in Khon Kaen verstanden und gesprochen.
Man wird die meisten Schilder, Speisekarten etc. nur in Thai-Schrift vorfinden, oder in Thai-Englisch und in unterschiedlichsten Schreibweisen, z.B. wenn die Speisekarte Ihres Lieblinsrestaurants "Garbage" (Abfall) statt "Cabbage" (Kohl) schreibt.

Die Kultur ist geprägt von der jahrhundertelangen Zugehörigkeit zum Khmer-Reich (Kambodscha). Die Musik, die Tänze und einige Baudenkmäler sind Zeugen aus dieser Zeit.
Khon Kaen City hat ca. 200.000 Einwohner. Einschliesslich der angrenzenden Vororte leben hier ca. 350.000 Menschen.

 

Wirtschaft

Khon Kaen ist Provinzhauptstadt und ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Die Stadt liegt verkehrsgünstig an der Kreuzung des Friendship Highway (Mitrapharb Rd. / Nr. 2) mit der Nationalstraße Nr. 12. Als schnell wachsendes Geschäfts- und Verwaltungszentrum des Nordostens haben sich hier vor allem Dienstleistungs- und mittelstädische Betriebe angesiedelt.
Nach wie vor dominiert aber die landwirtschaftliche Erzeugung. Etwa 60% der gesamten Fläche (Provinz Khon Kaen) wird landwirtschaftlich genutzt, überwiegend zum Reisanbau.

Durch die “Khon Kaen University” und der vielen weiterführenden Schulen, sind qualifizierte Fachkräfte in großer Anzahl vorhanden. Die Lebenshaltungskosten sind, im Vergleich zu anderen thailändischen Grosstädten, verhältismäßig niedrig. Der Tourismus befindet sich noch im Anfangsstadium.
Die Stadt ist das Verwaltungs- und Ausbildungszentrum des gesamten Nord-Ostens und gehört zu den 9 Industriestädten in Thailand.

 

 

Klima

PaddyfieldsDer Sommer beginnt Mitte Februar und dauert bis Ende Mai. Die Höchsttemperaturen liegen dabei öfter über 40°C, allerdings bei normaler Luftfeuchtigkeit.

Die Regenzeit beginnt Ende Mai und endet Anfang Oktober, wobei die meisten Regenfälle normalerweise im August/September niedergehen. Das bedeutet allerdings nicht, daß es permanent regnen würde. Vielmehr ist der Niederschlag meist auf 2-3 mal täglich beschränkt. Dabei werden vielerorts die Straßen überschwemmt, da die unzureichende (und oft unzureichend gewartete) Kanalisation die Wassermassen nicht mehr aufnehmen kann.

Die angenehmste Reisezeit ist der Winter (Anfang Dezember bis Ende Februar) mit Temperaturen an die ein Mitteleuropäer vom Sommer gewohnt ist.

Weather data OK.
Khon Kaen
30 °C